Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Regionalgruppe Vogtland

Beteiligung am Projekt "Rettungsnetz Wildkatze"

Versteckt in den Wäldern des Elstergebirges im Vogtland könnte die Europäische Wildkatze zu Hause sein. Sie lebt jedoch so zurückgezogen, dass kaum jemand sie zu Gesicht bekommt. Der BUND Sachsen versucht sie dennoch aufzuspüren. Mit Hilfe von mit Baldrian beträufelten Lockstöcken sollen Haarproben gewonnen und genetisch untersucht werden, um nachzuweisen, dass die Wildkatze tatsächlich durch das sächsische Vogtland wandert.

Dieses Gebiet wäre ein wichtiges Glied in der Verkettung von Wildkatzen-Streifwegen aus Thüringen, Bayern und Böhmen nach Nordsachsen und ins Erzgebirge. Dafür ist jedoch die Verbindung von isolierten Wäldern durch "grüne Korridore" erforderlich. Mit diesem Zukunftsprojekt befasst sich das deutschlandweite "Rettungsnetz Wildkatze", an welchem sich auch der BUND Sachsen beteiligt. Über Vorkommen, Streifwege und mögliche Lebensräume für die Wildkatze informiert anschaulich und ausführlich die sächsische Koordinierungsstelle des BUND auf ihrer Projektseite.

Erlebnispfad "Wildkatzensprung" in Plauen

Kuder Waldemar auf der Pirsch (© Andreas Röhr)

Der Landesverband Sachsen des BUND schuf in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Pfaffengut Plauen e.V. im Gutspark des Pfaffengutes den Erlebnispfad "Wildkatzensprung", der am 28.9.2014 eröffnet werden konnte.  Er wurde im Rahmen des gleichnamigen BUND-Projektes durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln aus dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Entlang von sieben Stationen können Sie auf dem Erlebnispfad in die heimliche Welt von Felis silvestris  eintauchen. Sie erfahren Wissenswertes über die Europäische Wildkatze, ihre Lebensräume und deren Vernetzung. Im Wildkatzengehege können Sie mit etwas Glück den Kuder Waldemar entdecken oder sogar in Aktion beobachten, wenn er sein Futter erhält.

Der Erlebnispfad soll nicht nur neugierig auf eines der letzten Raubtiere in Deutschland machen, sondern auch über dessen Gefährdung aufklären. So ist etwa der Lebensraum der Wildkatze - sie braucht vor allem naturnahe und strukturreiche Laubwälder - durch die intensive Nutzung unserer Landschaft stark verkleinert und zerschnitten.
Die Wildkatze ist "Botschafterin der Wildnis" und steht mit ihrem ausgeprägten Wanderverhalten für die Notwendigkeit des Vebundes von Waldlebensräumen. Der BUND hat mit dem "Rettungsnetz Wildkatze" eine Zukunftsvision entwickelt: Mit der Pflanzung von 20 000 km grüner Korridore sollen Wälder miteinander verbunden und der Wildkatze damit Möglichkeiten geboten werden, sich wieder auszubreiten. Dabei geht es aber nicht nur um die Wildkatze selbst, denn wenn sie eine lebenstaugliche Umgebung vorfindet, dann gilt das auch für eine Vielzahl anderer Tiere.

BUND-Bestellkorb