Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Regionalgruppe Vogtland

Mitglieder- und Wahlversammlung 2019

18. Februar 2019 | BUNDintern, Naturschutz, Lebensräume, Schmetterlinge, Grünes Band

Eisiges Klima herrschte bei der Zusammenkunft der BUND-Regionalgruppe Vogtland am 7. Februar im Pfaffengut Plauen...

Leitmotiv (© Andreas Röhr)

...zumindest solange, bis man endlichen den grünen Teppich an der Tür zum Pferdestall erreicht hatte. Denn Blitzeis erschwerte die Anreise erheblich, aber zum Glück galten Martinshorn und Blaulicht, die die ganze Stadt erfüllten, keinem unserer Mitglieder und Gäste.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Volkmar Ihle und der Feststellung der Beschlussfähigkeit berichtete zunächst Manfred Reinhardt von der Tagung des Landesrates, an dem er als unser Delegierter teilgenommen hatte.

Anschließend referierte Thomas Findeis zu den Vorkommen von Tagfaltern in Sachsen und speziell im Vogtlandkreis. Dabei wurde deutlich, dass die Artenvielfalt immer mehr abnimmt, dass aber gerade das Obere Vogtland noch ein wertvolles Refugium für diese Schmetterlinge darstellt, welches durch die Förderung blütenreicher, insektenfreundlich bewirtschafteter Flächen erhalten werden muss. Ein länderübergreifendes Schutzprojekt widmet sich dabei speziell dem Goldenen Scheckenfalter, der in Sachsen vom Aussterben bedroht ist, aber am Grünen Band noch geeignete Lebensräume vorfindet.

Nach diesem interessanten Vortrag sprach Herr Ulf Merkel als Gast über das Plauener Vorhaben, sich am Netzwerk "Stadtgrün naturnah" zu beteiligen. Auch das zielt auf die Förderung artenreicher Lebensräume im urbanen Umfeld, wozu auch die durch unsere Gruppe betreuten Schmetterlingswiesen am Seehaus gehören.

Der anschließende Rechenschaftsbericht des Vorstandes belegte zahlreiche Aktivitäten aus der vergangenen Wahlperiode, die teilweise auf großes Interesse in der Bevölkerung gestoßen waren.
Nach Vorlage und Bestätigung des Kassenberichtes wurde der Vorstand einstimmig entlastet. 

Es folgte die Neuwahl des Vorstandes, der Delegierten zur Landesdelegiertenkonferenz und der Delegierten zum Landesrat. Der Vorstand konstituierte sich daraufhin wie folgt:

  • Vorsitzender: Volkmar Ihle
  • Stv. Vorsitzende: Ute Lange
  • Schatzmeisterin: Beate Groh
  • 1. Beisitzer: Manfred Reinhardt
  • 2. Beisitzer: Andreas Röhr

In der abschließenden Diskussion wurde das Problem angesprochen, wie man vor allem noch mehr jüngere Mitglieder zur aktiven Mitarbeit gewinnen kann, denn es sind ja vor allem die Themen der Zukunft, denen sich der BUND widmen will. Der Vorstand würde gern entsprechende Anregungen aufgreifen, so sie an ihn herangetragen werden.

Aber nach dem Schlusswort ging es zunächst vor allem darum, wieder heile nach Hause zu gelangen - was anscheindend allen gelungen ist.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb