Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Regionalgruppe Vogtland

Zwei Vorträge mit interessanten Einsichten

17. Mai 2018

Heuschrecken haben keinen guten Ruf. Sowohl in der Natur als auch als Investor gelten sie als rücksichtslos und gefräßig, in der Bibel sogar als Plage.

Heuschrecke (© Pixabay)

Dass diese Typisierung recht einseitig sein kann, konnte man am 17. Mai 2018 im „Pferdestall“ des Pfaffengutes Plauen erfahren.

Die Stuhlreihen waren komplett gefüllt, als Nadine Adler die Folgen des Investments der dennree-Gruppe in die ehemalige Agrofarm 2000 Eichigt und Stephanie Schöbel ihre Studien zu Heuschrecken und Tagfaltern auf ebendiesem Gelände vorstellten.

Fazit: Investoren können heilsam auf Nutztiere, Pflanzen und Umwelt wirken – und Heuschrecken sind Sensibelchen!

Eine Rückschau auf beide Vorträge können Sie hier und hier nachlesen.

 

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb